Start Shooto Germany Shooto Kommission Suspendierungen

Suspendierungen

Auf dieser Seite werden die aktuellen Suspendierungen der Shooto Kommission veröffentlicht. Suspendierungen dienen dem Schutz der Sportler (z.B. nach KO Niederlagen) oder dem Schutz der Veranstalter (z.B. ein Kämpfer ist ohne Entschuldigung nicht zum Kampf erschienen). Diese Suspendierungen haben nur in zweiter Linie einen disziplinären Charakter und sind erstrangig als Schutzmechanismus zu verstehen. Nach Ablauf der Suspendierungsfrist wird der Eintrag hier gelöscht.

Wir möchten darauf hinweisen, dass diese Sperren nur für Kämpfe im Shooto gelten, jedoch werden wir es nicht tolerieren, wenn gesperrte Kämpfer an Vollkontakt Wettkämpfen (außer Grappling/BJJ) in der Zeit der Sperre teilnehmen. Sollte ein gesperrter Kämpfer während seiner Suspendierung im MMA, Shooto, Boxen, Thai- oder Kickboxen starten, ziehen wir eine Verlängerung der Suspendierung in Erwägung. In schwerwiegenden Fällen kann eine Suspendierung auf unbestimmte Zeit ausgesprochen werden.

Suspendierungen

Toni Stockmann (Kodiaks Fight Team) – wegen „Sandbagging“ bei der 4. IDM am 06.12.2014 disqualifiziert und auf unbestimmte Zeit gesperrt im Shooto und Shooto Grappling

Noorudeen Waissi (BACOS Kampfsportschule) – wegen grober Unsportlichkeit (Biss während des Kampfes) am 09.04.2016 erhält der Kämpfer eine lebenslange Sperre bei allen Shooto Wettkämpfen

Konstantin Schuler (Team MoveExtreme) – wegen nicht ausreichend entschuldigtem Nichtantritt zum Wettkampf am 24.09.2016 auf unbestimmte Zeit gesperrt im Shooto

Ahmad Fawad Ramini (Subfighters Bochum) – wegen nicht ausreichend entschuldigtem Nichtantritt zum Wettkampf am 24.09.2016 auf unbestimmte Zeit gesperrt im Shooto

Marco Haag (Olympia BJJ) – wegen nicht ausreichend entschuldigtem Nichtantritt zum Wettkampf am 24.09.2016 auf unbestimmte Zeit gesperrt im Shooto

Benno Schäfer (Panda MMA) – wegen nicht ausreichend entschuldigtem Nichtantritt zum Wettkampf am 24.09.2016 auf unbestimmte Zeit gesperrt im Shooto