PURE GP: Lenz vs. Lothmann

PURE GP: Lenz vs. Lothmann

363
0
TEILEN
Purebred Goods

Im Rahmen von „Road to ADCC 3“ am 11. Juni in Mainz finden auch erstmals Superfights des „PURE Grand Prix“ im Jiu-Jitsu (mit Kimono) und Luta Livre (ohne Kimono) statt. Dabei ist der Name Programm, denn das Regelwerk ist minimal. Ein Sieg in den Superfights ist nur durch Submission möglich, es gibt keinerlei Gewichtsklassen, Punkte oder Zeitlimits.

Nun, drei Wochen vor dem Event, wird die erste Begegnung im Jiu-Jitsu bekannt gegeben. Jörg „Marshmallow“ Lothmann wird auf Florian „Hammer“ Lenz treffen. Ein Match unter dem Motto „David gegen Goliath“ könnte man meinen.

Trainiere im German Top Team

Marshmallow ist in Deutschland ein fester Bestandteil der BJJ und Grapplingkultur und ein Kämpfer, wie er im Buch steht. Zuletzt stand der Prümer bei „Respect FC 16“ im Ring und kämpfte dort um den Grapplingtitel. Die Liste seiner Erfolge sind lang: mehrfacher Europameister und Vize-Weltmeister und unzählige Medaillen bei hochklassigen Events, wie der NAGA oder Abu Dhabi Pro Jiu-Jitsu. Ein Mann, der mit dem Kimono besser von niemandem unterschätzt wird.

Ihm gegenüber steht Florian Lenz, der durch seine MMA Kämpfe in Deutschland ein bekannter Name ist. Seinen letzten Shooto Kampf bestritt er bei SHOOTO KINGS I: Ichiban! vor zwei Jahren in Metzingen, wo er dem japanischen Profi Shooter Naohiro Mizuno nur durch Punkte unterlag. Mittlerweile ist der Hammer mit dem Carlos Toyota Dojo in Japan fest verbunden und konzentriert sich auf seine BJJ- und Grapplingkarriere. Dass er auch hier zu den richtig guten gehört, zeigen seine Titelgewinne bei Deutschen und Internationalen Meisterschaften, wie z.B. beim „Heros of the Mat“ der DGL, den Dutch Open und den Austrian Open.

Am 11. Juni werden die beiden Asse nun herausfinden, wessen Game besser funktioniert. Wer den Sieg beim ersten PURE GP mehr will und wer alles in die Waagschaale legt.

Der PURE GP findet direkt im Anschluss an „Road to ADCC 3“ statt und alle Zuschauer, Betreuer und Wettkämpfer, welche bei den ADCC Wettkämpfen dabei waren, dürfen die Grand Prix Kämpfe umsonst vor Ort verfolgen.

United Fightwear

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen