Kontroverse bei Titelverteidigung von Kahrovic

Kontroverse bei Titelverteidigung von Kahrovic

3263
0
TEILEN
Purebred Goods

Es war die erste Titelverteidigung des amtierenden Shooto Schwergewichtschampions Sead Kahrovic von den Karlsruher Cobras. Und mit Markus Hipp, einem „Cagewarriors“ Veteranen, hat Kahrovic in diesem Duell auch einen würdigen Gegner gefunden.

Nach seinem Titelgewinn bei Respect FC 15 in Karlsruhe gegen den Wiesbadener Ott per Guillotine Choke war er auf einmal in aller Munde. Nun sollte er bei SHOOTO KINGS V: Critical Mass in Metzingen seinen Schwergewichtstitel das erste Mal verteidigen. Und dass Markus Hipp, ein Lokalmatador vom Reutlinger KSE Lion Cage, fit und auf den Punkt vorbereitet war, sah man von Beginn des Kampfes an. Nach einem kurzen Schlagabtausch brachte Hipp Kahrovic gekonnt zu Boden und erkämpfte sich kurze Zeit später die Full Mount Position, aus der er Schläge auf den Champion niederregnen lies. Auf einmal schreit Hipp in der Oberlage auf, liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden und Kahrovic, der noch vor Sekunden am Rande einer Niederlage war, jubelte und hüpfte durch den Ring.

Trainiere im German Top Team

Der herbeigerufene Ringarzt Dr. Schiffer stellte fest, dass ein Finger von Hipp ausgekugelt war und von der Hand abstand. Hipp konnte den Kampf so nicht fortsetzen und Kahrovic wurde zum Sieger durch TKO erklärt, da nicht festgestellt werden konnte, wie die Verletzung von Hipp zu Stande kam.

Also zunächst mal „and still“ Schwergewichtschampion des Shooto in Deutschland, wenn auch etwas unglücklich und unrühmlich.

Doch bereits am Tag darauf erreichte die Shooto Kommission ein schriftlicher Protest des Team KSE Lion Cage. Darin wird Sead Kahrovic beschuldigt, dass er absichtlich in die Finger des in Mount sitzenden Hipp gegriffen hat und diese umgebogen hatte, bis die Verletzung zu Stande kam. Man widersprach dem Urteilsspruch und forderte eine Änderung des Urteils.

Momentan berät die Shooto Kommission. Eine Stellungnahme von Sead Kahrovic erfolgte per Sprachnachricht über Facebook, wobei er sich nicht zu den Vorwürfen äußerte. Mittlerweile erhielt die Kommission auch aussagekräftiges Bild- und Videomaterial zur Beweisführung und wird wohl in den kommenden Tagen eine Entscheidung fällen.

Sollte sie dem Einspruch anhand der Beweislage stattgeben, dann hätte das weitreichende Folgen für Sead Kahrovic. Neben dem Verlust des Titels, einer eventuellen Geldstrafe oder Sperre, müsste er im Falle einer regelwidrigen vorsätzlichen Körperverletzung auch mit zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Momentan hat der Champion bis zum Urteilsspruch der Kommission also recht wenig zu lachen. Wir halten Euch auf dem Laufenden, sobald die Kommission ein Urteil gefällt hat.

United Fightwear

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen