Start News GVT Open 2010: Hoss vs. Aita

GVT Open 2010: Hoss vs. Aita

277
0
TEILEN
Purebred Goods

Stefan HossDer Titelkampf in der Federgewichtskategorie -60 kg war mit Sicherheit eines der Highlights des Abends. Der Reutlinger Lokalmatador Stefan Hoss traf hier auf den Michelstädter Samy Aita, der sich bereits im Oktober schon mal gegen Stefan geschlagen geben musste. Damals unterlag Samy durch eine Submission in Runde 1. Dass er seine Hausaufgaben seitdem gemacht hat, sahen die Zuschauer schnell, denn er brachte Stefan ein paar Mal in echte Gefahr.Doch beginnen wir am Anfang der ersten Runde. Beide tasteten sich zunächst mit einzelnen Lowkicks ab, bevor Samy einen eingesprungenen Tritt versuchte, der aber sein Ziel nicht fand. Stefan blieb ruhig und bewahrte die Übersicht. Dann die ersten Boxattacken von Stefan, der sich langsam in die Distanz reinarbeitete. Stefan erhöhte den Druck und landete eine schöne Kombination, ging in den Clinch über und setzte sofort einen Wurf an. Samy zeigte sich gut vorbereitet und konterte den Wurf von Stefan und brachte Stefan zu Boden, der allerdings wieder sofort im Wurf noch sweepte und in der Mount Position landete. Stefan sicherte sich die Position und arbeitet langsam auf einen Armbar hin. Samy schaffte es sich eine Halfguard zu holen als Stefan kurz auf eine Kimura arbeitete, dann aber wieder von Samy noch in der Kimura gesweept wurde. Stefan hielt an der Kimura fest und bekam die erste „Catch“ Wertung für diesen Submissionhold. Er befreite sich aus der Halfguard von Samy und machte weiter Druck mit der Kimura, bevor er blitzschnell auf das Bein von Samy wechselte und einen Toehold anbrachte. Doch Samy schaffte es auch hier sich zu befreien und der Kampf kam wieder in den Stand. Aus einem Schlagabtausch heraus shootete Stefan erneut für den Takedown, wurde von Samy aber mit einer Guillotine abgefangen. Stefan konnte den Submissionversuch blocken, bis der Gong zum Ende der ersten Runde ertönte.

Zu Beginn der zweiten Runde tasteten sich beide nochmals mit Kicks aus der Distanz ab, bevor nun Samy mit starken Boxkombinationen konterte. Stefan shootete für den Takedown, Samy sprawlte kurz und sprang dann in die Guard, wo er erneut eine Guillotine anbrachte. Stefan blieb ruhig und blockte den Submissiongriff und konnte sich aus der Guillotine herausarbeiten, doch Samy ging über einen Ansatz einer Triangle in einen Armbar und kassierte eine „Catch“ Wertung. Der Armbar saß und Stefan musste Samy ausheben, um letztlich unter großen Mühen auch dieser Submission zu entkommen. Samy wechselte wieder in die Guard, doch Stefan konnte die Guard passieren und kontrollierte aus der Topposition. Von dort erarbeitete er sich erneut die Mountposition und griff mit einer Kimura den linken Arm von Samy an, als der Gong den Kampf beendete.

Trainiere im German Top Team

Nach zwei sehr hart gekämpften Runden ging der Punktesieg einstimmig an Stefan, der sich mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft direkt in die B Klasse katapultierte. Doch vor allem die Steigerung von Samy verdient Beachtung. Der junge Michelstädter hat einen packenden Kampf geliefert und sich im Vergleich zu seinem ersten Fight gegen Stefan im Oktober um eine ganze Klasse gesteigert. Samy hat mit Sicherheit noch einiges im Shooto zu zeigen und man kann auf die kommenden Kämpfe des Michelstädters nur gespannt sein. Auf jeden Fall steht er für das nächste Jahr als Favorit bei einigen Leuten ganz oben auf der Liste. Stefan hingegen hat seine Laufbahn als Amateur erfolgreich und planmäßig abgeschlossen und sieht nun neuen Aufgaben im kommenden Jahr bei den Profis mit Freude entgegen.

Wir bedanken uns bei Fight4 Pride, die uns die Bilder und Videos von den Kämpfen zur Verfügung stellen.

  Copyright protected by Digiprove © 2010 Peter Angerer

United Fightwear