Shooto Awards: Marco Wüst

Shooto Awards: Marco Wüst

196
0
TEILEN
Purebred Goods

Marco WüstEr ist der gefährlichste KO-Schläger des Shooto in Deutschland 2011: die Rede ist von dem Wormser Marco Wüst, der für die Martial Arts Academy Mannheim an den Start geht. Mit 40% aller gültigen Stimmen hat Wüst den Shooto Award „Bester Shooto Knockouter 2011“ gewonnen, gefolgt von dem Münchner Miroslav Tatalovic (28%) und dem Reutlinger Daniel Saric (20%). Mit einer KO Quote von über 50% ist der Wormser ein echt heißes Eisen im Ring und man muss seine Deckung bei ihm wirklich oben halten. Wir stellen Euch den Knockout-Spezialisten, der jetzt in der B Klasse kämpft, etwas näher vor.

In seiner Amateurlaufbahn im Shooto stand der junge Wormser in Holland, der Schweiz und in Deutschland im Ring. Von insgesamt 12 Kämpfen gewann er stattliche neun und von diesen neun Siegen fuhr er 5 vorzeitige Siege durch TKO oder KO ein. Schlichtweg beeindruckend. Der Vize Europameister und Deutsche Meister im Shooto hat eine Bilderbuchkarriere im Amateurlager hingelegt und jeder, der den Titelkampf in Aschaffenburg im vergangenen November gesehen hat, weiß, dass Wüst noch eine ganz große Karriere im Profibereich vor sich hat. Sein Match gegen Philipp Grieble (Fight Bros Freiburg) war schlichtweg der „Fight of the Night“ bei den vergangenen Deutschen Meisterschaften und zeigte klar und deutlich, aus welchem Holz Wüst geschnitzt ist. Nur drei Wochen nach dieser Ringschlacht kämpfte er schon wieder bei der großen Shooto Gala in Zürich um den Schweizer Titel, denn auch in der Schweiz hat Wüst mit seinen Erfolgen auf sich aufmerksam gemacht.

Trainiere im German Top Team

Dabei hatte alles so schön klein und beschaulich bei den „Contender“ Galas in Reutlingen begonnen. Hier legte der Mannheimer den Grundstein für seine Karriere und nach einem mageren Jahr 2010 startete er 2011 voll durch. Er war bei fast jedem Shooto Event am Start und kämpfte im April sogar zwei Turniere an einem Wochenende. Samstag auf dem „Planet Fighting Cup“ in Fürth und Sonntags auf dem „Tapout Cup“ auf der FIBO in Essen. So viel Fleiß und Ehrgeiz macht sich im Shooto immer bezahlt. Schnell wanderte Wüst an Nr. 1 in der Deutschen Rangliste und galt seit der Europameisterschaft in Holland, wo er Silber holte, als das Maß der Dinge im Cruisergewicht in Deutschland.

Die Leser von Kakutogi sehen das genauso. Mit 40% der Stimmen fährt Wüst einen wahren Erdrutschsieg ein und darf sich freuen, bei „Contenders IX – Unfinishes Business“ am 11. Februar in Reutlingen sein Samuraischwert überreicht zu bekommen. Wir gratulieren dem sympathischen Shooter und drücken ihm für seine Zukunft im Profilager alle Daumen.

United Fightwear

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen