Start News Der dritte Mann im Ring

Der dritte Mann im Ring

237
0
TEILEN
Purebred Goods

Philipp KrebsAm vergangenen Samstag vollbrachte die Deutsche Shooto Kommission unter Leitung von Philipp Krebs ein Meisterstück mit der Organisation und Durchführung der 12. Shooto Europameisterschaften in Aschaffenburg. Als aktivster und erfahrenster Referee in Deutschland meldet sich nun der Präsident der Shooto Kommission zu Wort und teilt seine Impressionen von dem internationalen Spektakel am Samstag mit.

„Es war ein hartes Stück Arbeit aber es hat sich gelohnt. Zum ersten mal die Europameisterschaften im Amateur Shooto außerhalb von Holland, losgelöst vom bisherigen Veranstalter Martijn de Jong (Europapräsident des Shooto), mitten in Aschaffenburg – das war schon eine Sensation. An der Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an Peter Angerer. Was Peter für den Amateursport in Deutschland leistet ist einfach nur unglaublich.

Trainiere im German Top Team

Angemeldet waren Kämpfer aus ganz Europa, was uns dazu veranlasst hatte, sowohl am Freitag Abend als auch am Wettkampftag ein offizielles Wiegen durchzuführen. Vor allem die weit angereisten Teams Shooto Hellas, Shooto Italia, Fight Move Switzerland und eine Delegation von Frontline Norway begrüßten diese Möglichkeit sehr. Hierbei ist zu erwähnen, dass insgesamt nur 4 (!) Kämpfer das Gewicht beim ersten Versuch nicht schafften und anschließend noch ein paar Runden im Schwitzanzug bzw. gelben Sack drehen mussten. Da sich am Freitag bereits insgesamt 45 Kämpfer registriert und eingewogen hatten, war der organisatorische Part am Samstag relativ human zu handeln. Was dabei auffiel war, dass die weit angereisten Teams alle top organisiert waren und ausgerechnet die Teams, die einen vergleichbar geringen Weg hatten, zu spät zur Waage kamen.

Wir hatten in der Shooto Kommission leider eine wahre Flut an kurzfristigen Ausfällen, was mir am Anfang echt Bauchschmerzen bereitete aber das vorhandene Team um Mikael Heydari (München/Finnland), Orhan Demirbilek (Stuttgart), Max Schmid (Reutlingen), Kristin Handel (Reutlingen) und natürlich Peter, arbeitete so präzise zusammen, dass einfach alles funktionieren musste. Das Lob von Rafles LaRose, dem Vorsitzenden der europäischen Shooto Kommission, bestätigte die gute Arbeit der Kommission an diesem Wochenende.

Ein besonderes Lob gebührt an dieser Stelle auch dem Equipment-Team (Sanja, Janni, Oli und Bennedikt), welches dafür sorgte, dass sich die Kämpfer bereits zwei Kämpfe vor Ihrem Kampf mit der vorgeschriebenen Schutzausrüstung ausstatten konnten. Mit solch einer Unterstützung nimmt man organisatorische Hürden einfach um einiges einfacher.

Im Turnier selbst lief alles reibungslos. Es gab wirklich harte aber faire Kämpfe und nur einmal kam es zu einem Draw, woraufhin eine Decision der beiden Stand-Up Judges und mir als Chairman getroffen werden musste. Als Referee muss ich sagen, dass sich alle Kämpfer an die Regeln gehalten haben und es zu keinerlei Zwischenfällen bezüglich dem Reglement oder der Punktrichterentscheidungen gekommen ist. Wir hatten lediglich drei verletzungsbedingte Zwischenfälle, welche jedoch in Anbetracht der hohen Teilnehmerzahl wohl im Rahmen lagen. An dieser Stelle natürlich beste Genesungswünsche an die drei Kämpfer. Aus ärztlicher Sicht wurden wir wie gewohnt von Dr. Matthias Schiffer und einem Sanitäter-Team aus Aschaffenburg unterstützt.

Beeindruckend fand ich das hohe Niveau der Kämpfer, die allesamt gezeigt hatten, das sie nicht zum Verlieren nach Aschaffenburg gekommen sind. Egal ob im Stand oder am Boden, alle gemeldeten Kämpfer zeigten ein wirkliches Feuerwerk an guten Aktionen, welche sich der ein oder andere Veranstalter sicher auch auf einer Profi-Gala wünscht.

Zu guter Letzt, möchte ich mich bei allen angereisten Teams und Kämpfern bedanken, denn schließlich sind sie es, die eine Europameisterschaft ausmachen. Es war ein Vergnügen, auch mal die anderen europäischen Shooto-Gesichter wie beispielsweise Filippo Leone von Shooto Italia oder Nektarios Lykiardopoulos von Shooto Hellas kennen zu lernen.
Ein riesiges Dankeschön auch an die ganzen freiwilligen Helfer um Franco de Leonardis und Achilles Chalkidis.

In diesem Sinne

SHOOTO IS ICHIBAN!“

Philipp Krebs
Präsident Shooto Kommission

Foto: Valentino Kerkhof (http://www.facebook.com/SportMMA)

United Fightwear