Start News Ein starker Kampftag für das GTT

Ein starker Kampftag für das GTT

224
0
TEILEN
Purebred Goods

Kevin KieferDie Zeichen standen schlecht, doch das German Top Team hat am Samstag gezeigt, dass man auch unter ungünstigen Bedingungen eine tolle Leistung bringen kann. Beim zweiten Kampftag der Deutschen Grappling Liga in Mainz wuchsen die Fighter des GTT über sich hinaus und errangen einen Sieg gegen den Vorjahresfinalisten Aschaffenburg Monkeys. Ein sensationelles Ergebnis angesichts der Tatsache, dass einige Stammkämpfer der ersten Mannschaft des GTT nicht zu diesem Kampftag antreten konnten.

David Adam, der ebenfalls verletzt ausgefallen war und die Mannschaft als Coach betreute, zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams. Im Vorfeld war man sehr skeptisch, was die Mannschaftsaufstellung für diesen Kampftag betraf. Doch man machte aus der Not eine Tugend und setzte ganz im Sinne der Teamphylosophie auf die nachstrebenden Talente im Team. Und wieder einmal zeigte sich ein toller Mannschaftsgeist, denn zum Wohle des Teams traten einige Kämpfer dann auch bis zu zwei Gewichtsklassen höher an, damit Begegnungen nicht kampflos abgegeben werden mussten. Eine Rechnung, die schlichtweg aufging.

Trainiere im German Top Team

Während man sich gegen die „Southside Connection“ aus Freiburg noch geschlagen geben musste, holte man gegen die Monkeys aus Aschaffenburg einen tollen Sieg. Es muss an dieser Stelle auch gesagt werden, dass auch die Aschaffenburger unter einigen Ausfällen zu leiden hatten und mit einem geschwächten Team angetreten sind. An dem Sieg des GTT gibt es dennoch nichts zu rütteln, wenn man bedenkt, dass hier im Team Kämpfer am Start waren, die erst seit ca. einem Jahr Grappling betreiben. Auch das Coaching von dem routinierten Bundesliga Judoka David Adam hat mit Sicherheit einiges zum Erfolg der Mannschaft beigetragen.

Unsere Glückwünsche gehen an Stefan Hoss, Daniel Saric, Max Schmid, Mario Leinweber, Kevin Kiefer, Dominik Adam und Coach David Adam, die einen tollen Erfolg für das German Top Team erkämpfen konnten.

Foto: Ramona Barbara Hirsch

United Fightwear