Start News Fight Card der German Vale Tudo Open!

Fight Card der German Vale Tudo Open!

415
0
TEILEN
Purebred Goods

German Vale Tudo OpenKurzfristige Absagen und einige verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle machten dem Promoter Team der German Vale Tudo Open in den vergangenen Tagen arg zu schaffen. Vor allem die Absagen des Stuttgarters Igor Montes, der vorletzte Woche erneut eine Niederlage bei der Mix Fight Gala in Sindelfingen einstecken musste, und von dem Balinger Mihaljo Mihnjak wegen einer Fußverletzung, brachten die Organisatoren in arge Bedrängnis. Dennoch hat man es geschafft, die Ausfälle nicht nur zu kompensieren, sondern sogar einige Begegnungen anzusetzen, die einen mit ähnlicher Vorfreude, wie auf die Geschenke unterm Weihnachtsbaum, erfüllen.

Da in der -83 kg Klasse bei den Deutschen Meisterschaftskämpfen sowohl die Nr.1 Julian Koch aus Reutlingen, als auch die Nr.2, der Erlenseer Thaiboxer Alexander Höhn, ausgefallen sind, kann der Aschaffenburger Alexander Veredenikow nicht um die Deutsche Meisterschaft kämpfen. Die Nr. 3 der Deutschen Shooto Rankings trifft nun in einem mit Spannung erwarteten Rahmenkampf auf den Münchner Bodenspezialisten Charlie Wegner, der in Bayern als eines der kommenden Talente im Shooto gesehen wird.

Trainiere im German Top Team

Ebenfalls in der -76 kg Klasse gab es noch eine kurzfristige Umbesetzung, da der an Nr. 1 gesetzte Reutlinger Matthias Merkle mit einer schweren Kehlkopfentzündung nicht in den Ring steigen darf. Der Aschaffenburger Andreas Seredin wird nun gegen die Nr.3 Daniel Saric vom German Top Team Reutlingen antreten. Für Saric, der bis dato in einem Vorkampf auf dem Programm stand, bietet dies nun die schon verloren geglaubte Chance, um die Deutsche Meisterschaft im Shooto zu kämpfen und vor heimischem Publikum wird der junge Reutlinger alles geben.

Auch der Schweizer Yanick Isenmann vom Shidokan Dojo Aargau war von den verletzungsbedingten Ausfällen betroffen. Sein Gegner Paul Selenko von Gregor Herbs Team „Fight Bros“ hat sich in den letzten Vorbereitungen den Daumen der rechten Hand verletzt und darf auf ärztlichen Rat ebenfalls nicht in den Ring steigen. An seine Stelle tritt nun der ADCC Europameisterschaftsveteran und DGL Kämpfer Mario Leinweber vom German Top Team Reutlingen, der sich über die Gelegenheit zu einem Kampf gegen den starken Schweizer mehr als freut.

Das größte Kopfzerbrechen aber bereiteten die beiden Absagen von Igor Montes und Mihaljo Mihnjak. Kurzerhand wurde dem US Amerikaner Brandon Kilfoyle ein Catch Weight Fight -80 kg gegen den Mainzer Patrick Herring angeboten und Kilfoyle sagte sofort zu. Eine Einstellung, die dem Amerikaner in Hinblick auf weitere Kämpfe im Shooto Label sehr förderlich ist. „Kämpfer, wie Brandon Kilfoyle, sind das Öl, das eine Maschine am Laufen hält. Anstatt lange zu lamentieren und am Ende ohne Kampf da zu stehen hat er sich sofort bereit erklärt, auch schwerer zu kämpfen. So etwas zeigt die wahre Einstellung eines Fighters“, freut sich Veranstalter Peter Angerer.

Insgesamt 15 Kämpfe werden nun am kommenden Samstag in der Reutlinger Wittumhalle präsentiert. Unter den Kämpfern sind mit Frank Stäblein und Amir Dragan auch zwei amtierende Europameister im Shooto und das hochklassige Feld wird von dem Vize-Europameister David Adam und den Bronzemedaillengewinnern Benjamin Nüßle, Martin Buschkamp, Nils Wernersbach und Bastian Schäfer fortgesetzt. Eine ganze Riege an aktuellen Medaillenträgern des wichtigsten europäischen Shooto Amateur Events steht somit an einem Abend im Reutlinger Ring. Es bleibt zu erwähnen, dass der Präsident der Europäischen Shooto Kommission Rafles La Rose aus Holland persönlich die Kämpfe im Reutlinger Ring leiten wird.

Doch auch die vier Profikämpfe, die allesamt auf hohem internationalem Niveau gesetzt wurden, dürften die Zuschauer begeistern.

Im ersten Profifight des Abends wird der Reutlinger Benjamin Nüßle sein Debüt gegen den Spanier Alfredo Merelo Aguilar (ASES BJJ Valencia) geben. Ein Kampf, der wirklich das Zeug hat, eines der Highlights in diesem Jahr zu werden. Nüßle hatte in diesem Jahr nur eine Niederlage einstecken müssen, und die holte sich der Reutlinger im Halbfinale der Europameisterschaften nur gegen den späteren Champion aus Holland. Ansonsten war er stets in der ersten Runde siegreich und bezwang alle seine Gegner durch saubere Submissions. Aguilar ist ebenfalls ein mit allen Wassern gewaschener Bodenkampfexperte und hat so ziemlich jedes Turnier in Spanien schon gewonnen. Zudem hatte Aguilar bereits sein Debüt bei der spanischen Prestigeveranstaltung „Almogavers“ siegreich gestalten können und gilt in dieser Gewichtsklasse als das Maß der Dinge in Spanien. Nun kommt es zu einem heißersehnten Aufeinandertreffen dieser beiden starken Bodenkämpfer in der B Klasse des Shooto.

Der zweite Kampf in der B Klasse findet im Catch Weight -80 kg zwischen dem US Amerikaner Brandon Kilfoyle (Team Catacombs) und dem Mainzer Patrick Herring (Suum Cuique) statt. Kilfoyle ist ein erfahrener Veteran der „Gods of War“ Serie von Promoter Chas Jaquier und Trainingspartner von dem starken Leichtgewichtler Anthony Durnell. Der amerikanische Ringer wird am Samstag alles daran setzen, um Herring früh zu Boden zu bringen und mit seinem gefürchteten Ground and Pound zu bearbeiten. Dass sich dabei Herring nicht am Boden verstecken braucht, zeigt die Tatsache, dass er bereits zweimal bei den ADCC Europameisterschaften kämpfte und bei zahlreichen Grapplingturnieren in ganz Deutschland schon oben auf dem Treppchen stand. Herring ist ein ausgezeichneter Submission Spezialist und es wird sich zeigen, ob das harte Ground and Pound von Kilfoyle seine gefährlichen Aufgabegriffe neutralisieren kann.

In einem echten internationalen Highlight trifft dann im Leichtgewicht -65 kg der DGL Begründer und mehrfache Europameister Daniel Ackerman (Suum Cuique Mainz) auf den spanischen Mattenzauberer Ezekiel Zayas. Zayas ist ein BJJ Schwarzgurt unter Großmeister De la Riva (Brasilien) und erlernte sein Handwerk in der weltberühmten ALIVE Academy in Nagoya (Japan), wo er mehrere Jahre lebte und trainierte. Dort kämpfte er auch schon für das japanische Prestigelabel DEEP und wurde zentraljapanischer Champion im Shooto Grappling. Seinen letzten großen Sieg fuhr er bei den letzten ADCC Weltmeisterschaften in Barcelona ein, als er in einem Superfight seinen Gegner vom Brazilian Top Team in wenigen Minuten mit einem Fußhebel zur Aufgabe zwingen konnte. Doch Ackerman muss sich vor solch großen Namen auch nicht verstecken, kämpfte er doch bereits vor Jahren professionell in Thailand im Muay Thai und zählt seit Jahren zu den herausragenden Grapplern in dieser Gewichtsklasse in Deutschland. Als Mitglied der Nationalmannschaft kämpfte Ackerman zuletzt bei den FILA Weltmeisterschaften in Polen. Zudem hat sich Ackerman auch schon vor Jahren im Shooto einen Namen gemacht, als er in Dänemark bei VIKINGFIGHT in Kopenhagen den hoch favorisierten Julian Nguyen in kürzester Zeit mit einer Submission in Runde 1 besiegen konnte. Ein wahrlich internationaler Kampf zweier echter Hochkaräter also, der den Fans in Reutlingen Shooto der Extraklasse bieten wird.

Der Höhepunkt der Veranstaltung ist aber mit Sicherheit die Begegnung zwischen dem Amerikaner Anthony Durnell (Team Catacombs) und dem Franzosen Ben Amor Samy (Shidokan St. Laurentin) im Weltergewicht -70 kg. Durnell ist bisher der einzige Kämpfer, der den ehemaligen BAMMA Weltmeister Alan Omer (Stallions Cage Stuttgart) in Deutschland schlagen konnte. Der „Gods of War“ Champion Durnell hat einen fabelhaften Rekord von 8-1 und wird aufgrund seiner Erfahrung und seiner starken ringerischen Fähigkeiten als einer der kommenden Stars in dieser Klasse in Europa gesehen. Samy hingegen ist in Deutschland nahezu unbekannt und man neigt sicherlich dazu, dass man aufgrund dessen Durnell zu sehr in diesem Duell favorisiert. Doch Samy hat auch eine lange Liste an außerordentlichen Erfolgen im Ausland erkämpfen können. So siegte er beim international hoch angesehen „Grapplers Quest“ in den USA im Jahr 2008 und holte sich dort den Weltmeistertitel. Ein Jahr zuvor noch wurde er Vize Weltmeister der Amateure im MMA des Shidokan und hat mehr als 50 Bare Knuckle Fights auf dem Kerbholz. Eine ganz harte Kante also, der sich auf jeden Fall mit Durnell ein hartes Kopf an Kopf Rennen um den Sieg in diesem Kampf liefern wird.

Mit den German Vale Tudo Open liefert Shooto Germany eine starke und vor allem im Profibereich international sehr stark besetzte Karte ab, die einen gebührenden Jahresabschluss darstellt. Mit fünf tollen Vorkämpfen, sechs Titelkämpfen um die Deutsche Meisterschaft im Shooto und vier hochwertigen internationalen Duellen der Profis setzt das Promoter Team um Veranstalter Peter Angerer die Meßlatte ziemlich hoch. Quasi als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk bietet man zum Jahresende den Fans des Shooto in Deutschland noch mal ein echtes Schmuckstück.

Karten für das Event sind bereits ab 22 Euro im Vorverkauf (www.germanvaletudo.de) zu haben und wer am kommenden Wochenende nochmals Fights der Extraklasse sehen will, sollte den Weg nach Reutlingen nicht scheuen.

Hier die Kämpfe in der Übersicht:

Main Event

A Klasse -70 kg (3×5 Minuten)
Anthony Durnell (Team Catacombs/USA) vs. Samy Ben Amor (Shidokan St. Laurentin/Frankreich)

B Klasse -65 kg (2×5 Minuten)
Daniel Ackerman (Suum Cuique Mainz) vs. Ezekiel Zayas (ASES BJJ/Spanien)

B Klasse -83 kg (2×5 Minuten)
Benjamin Nüßle (German Top Team) vs. Alfredo Merelo Aguilar (ASES BJJ/Spanien)

B Klasse Catchweight -80 kg (2×5 Minuten)
Patrick Herring (Suum Cuique Mainz) vs. Brandon Kilfoyle (Team Catacombs/USA)

Deutsche Meisterschaftskämpfe C Klasse (2×3 Minuten)

-60 kg
Sami Aita (MMA Michelstadt) vs. Stefan Hoss (German Top Team)

-65 kg
Frank Stäblein (Suum Cuique Mainz) vs. Harry Sauter (German Top Team)

-70 kg
Martin Buschkamp (Planet Eater Balingen) vs. David Adam (German Top Team)

-76 kg
Andreas Seredin (Achilleas Sportarena) vs. Matthias Merkle (German Top Team)

-91 kg
Nils Wernersbach (Combat House Worms) vs. Timo Lierow (Achilleas Sportarena)

-100 kg
Amir Dragan (Challenge Club Frankfurt) vs. Bastian Schäfer (German Top Team)

Vorprogramm

C+ Klasse -65 kg (2×3 Minuten)
Amin Aichele (German Top Team) vs. Tobias Huber (MAA Mannheim)

C+ Klasse -70 kg (2×3 Minuten)
Yanick Isenmann (Shidokan Aargovia/Schweiz) vs. Miro Tatalovic (KS Gym München)

C+ Klasse -83 kg (2×3 Minuten)
Charlie Wegner (Academy Hutton München) vs. Alex Veredenikow (Achilleas Sportarena Aschaffenburg)

Copyright protected by Digiprove © 2010 Peter Angerer

United Fightwear